SAVAGE BEAUTIES. PAINTED SNAPSHOTS BY BARBARA HAUSER

Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, zum ersten Mal eine Ausstellung von Barbara Hauser nach Koblenz zu holen und sind stolz darauf, bereits mit der ersten Einzelausstellung im SCHAUstudio einen internationalen Act präsentieren zu können.

Unter dem Titel „SAVAGE BEAUTIES. PAINTED SNAPSHOTS BY BARBARA HAUSER“ zeigen wir vom 22.08.2014 – 25.09.2014 eine umfassende Einzelausstellung der Künstlerin Barbara Hauser. Die Kunstwerke der gebürtigen Münchnerin, die derzeit in Melbourne lebt und arbeitet sind echte Eyecatcher.

Ihre Bilder begeisterten bereits das kunstinteressierte Publikum in Metropolen wie Mailand, Venedig oder Los Angeles und werden sicher auch in der Koblenzer Kunst-Szene für ordentlich Gesprächsstoff sorgen sowie viele Interessierte in die Stadt an Rhein und Mosel locken.

Vor allem in ihren Milieu-Studien macht Barbara Hauser uns mit einer fremden, faszinierenden Welt vertraut, in der neben Huren, Obdachlosen, Strippern, Transsexuellen oder Geishas, vor allem sehr komplexe und interessante Menschen zu Hause sind. Ihre Bilder erzählen von diesen Menschen, von ihren Schicksalen, ihren Persönlichkeiten, ihren Arbeitsweisen und Lebenseinstellungen.

Mehrere Monate verbrachte Barbara Hauser selbst in den entsprechenden Milieus um sich ein ganz eigenes, persönliches Bild von ihren Protagonisten zu machen. Hier fotografierte sie und vermischte in ihrem Atelier die persönlichen Eindrücke und Empfindungen mit den entstanden Schnappschüssen.

Ihre Arbeiten wurden von der Kunsthistorikerin Renate Roos aus Köln wie folgt beschrieben: „Barbara Hauser gehört zu jener Generation von Künstlern, die der Fotografie ihren Wirklichkeitsanspruch aberkennt und ihn wieder der Malerei überlassen. Nichtsdestoweniger benutzt sie beide Medien in ihren Arbeiten. Die Fotografie dient Barbara Hauser als Vorstudie. Extreme Perspektiven, außergewöhnliche Motive und den spontanen Charakter von Schnappschüssen verbindet sie mit der konservativen Malerei. Auf diese Weise entsteht eine neue Ästhetik, die nicht mehr naturgetreu sein will. Ihre Bilder zeigen dicke Körper in ihrer fleischigen Masse, mit derselben brutalen Direktheit, wie man sie bei der britischen Künstlerin Jenny Saville findet. Obszöne Motive setzt sie ebenso unbedarft auf zartfarbene Blümchenstoffe, als habe die amerikanische Malerin Sue Williams ihren pornografischen Kürzel mit farbigen Leben gefüllt…“

Neben ihren Milieu-Studien dürfen sich alle Besucher der Ausstellung „SAVAGE BEAUTIES. PAINTED SNAPSHOTS BY BARBARA HAUSER“ auf weitere Werke aus dem umfangreichen Portfolio von Barbara Hauser freuen.

Am 21.08.2014 laden wir zur Vernissage ein, um in den Räumlichkeiten der Mehlgasse Nummer 13 die künstlerischen Positionen der Künstlerin zu entdecken, gemeinsam zu beleuchten, zu erforschen und zu diskutieren.

Weitere Infos zur Künstlerin gibt’s online unter www.barbara-hauser.de

Titelbild: „Roses“ © Barbara Hauser

Tagged: , , , ,

Kontakt